AWO-EIGENBAU.... saubere Sache ...

„Eigentlich hatte ich nichts mehr im Sinn mit Motorrädern, das war damals in meiner Jugendzeit“ erzählt Gero Kranz beim Kaffee an seiner modernen Drehbank. Aber ständig kamen hier Biker-Typen in meine Werkstatt an, die irgendwas gedreht haben wollten.

Gero verdient sein Geld, als Einmannbetrieb mit einer Mechanischen Werkstatt mit kleinen, aber spezialen Aufträgen. Nicht das es Ihn störte, aber immer wieder kamen Anfragen. Bis er eines Tages mal nach fragte wozu das überhaupt gebraucht wird.

„Wir bauen alte AWO´s auf und jeder so wie er denkt“ erklärte Jens vom AWO-Geschwader Ost-Harz. Er baute zur damaligen Zeit die AWO Eisenarsch und brauchte einen guten Dreher. Immer wieder kamen Aufträge irgendwas für die Eigenbau-AWOs zu drehen. Als dann irgendwann zufällig die erste Ausgabe des Jahres 2011 der BIKERS NEWS  mit auf dem Tisch lag und Gero den Artikel über eine customierte MZ mit Langgabel las, war er infiziert. Das würde er auch auch hinbekommen, warum eigentlich nicht, genug Zeit hatte er, denn wenn die Maschinen programmiert waren, drehten die alleine.

Auf dem Teilemarkt wurde sich ein alter Rahmen besorgt. Alle drehbaren und selbst herstellbaren Teile fertigt der Dreher selbst. Vom Tankdeckel bis hin zu den Gasgriffen. Der Lenker wurde aus 7 Teile Edelstahl gefertigt, gebogen, geschweißt und immer wieder geschliffen. Schleifen kann auch zum Hobby werden, an keiner Schweissnaht ist auch irgendeine noch so kleinste Unebenheit zu erkennen. Eigentlich ist an dem gesamte Motorrad alles an Metall aus VA-Stahl geschliffen und so meidet Gero wenn es geht jeden Regentropfen.

Die Stauchrohre der ETZ-Gabel wurde um 50 mm gekürzt, das etwas größere Vorderrad erweckt den optischen flachen Eindruck. Das farbliche Anlaufen des Auspuffrohres unterbindet ein spezial Lack den er sich aus den Staaten besorgte. Den Motor ließ er dann von einem Spezialisten aus dem AWO Geschwader Ost-Harz erbauen. Über drei Jahre um die tausend Stunden investierte der nun stolze AWO-Fahrer in sein Bike und wartet sehnsüchtig auf trockenes Sommerwetter.

Technische Daten:

Räder:                     vorn 21 '' 72 Speichen

           hinten 18 '' 72 Speichen

Radnaben: vorn Eigenbau G.K.

              hinten  Eigenbau G.K.

Lenker:              Eigenbau G.K.

Gabelbrücken:       Eigenbau G.K.

Gabelcover:         Eigenbau G.K.

Kennzeichenhalter:  Eigenbau G.K.

Fussrastenanlage:    Eigenbau G.K.

Auspuffanlage:        Eigenbau G.K.

Seitenständer:          Eigenbau G.K.

Lampenhalter:         Eigenbau G.K.

Telegabel:        ETZ 50 mm gekürzt

Lackierung:         Bernhard Wichmann

Lederarbeiten:      Sattlerei Kottler

Motor: Einzylinder Viertakt 390ccm (Bohrung/Hub 74/90 mm) erbaut Volker Jung

Vergaser:     Dell orto 28 mm

Radstand:               1450 mm

  • comp_Gero Kranz 2
    comp_Gero Kranz 2
  • comp_Gero Kranz 1
    comp_Gero Kranz 1
  • comp_awo5
    comp_awo5
  • comp_awo6
    comp_awo6
  • comp_awo7
    comp_awo7
  • comp_awo8
    comp_awo8
  • comp_awo9
    comp_awo9
  • comp_awo4
    comp_awo4
  • comp_awo3
    comp_awo3
  • comp_awo2
    comp_awo2
  • comp_awo19
    comp_awo19
  • comp_awo18
    comp_awo18
  • comp_awo17
    comp_awo17
  • comp_awo16
    comp_awo16
  • comp_awo15
    comp_awo15